BR330

Strahlenschutz und Augenlinsendosimetrie neu gedacht. Die BR330 schützt die Augen des Anwenders bestmöglich vor Streustrahlung aus allen Einfallswinkeln und bietet gleichzeitig die Möglichkeit einer optimalen Dosimeter-Integrationen die Brille. 

  • Ununterbrochener Strahlenschutz – von der Nase bis zu Schläfe
  • Weltneuheit: Patentierte Dosimeter-Anbindung- links-, rechts- oder beidseitig
  • Breites Spektrum an Sehstärken-Korrekturen für Einstärken- , Bifokal- und Gleitsichtgläser.
  • Höchster Tragekomfort durch individuelle Einstellmöglichkeiten
  • Leichte Reinigung und ein hohes Maß an chemischer Beständigkeit (Desinfektionsmittelbeständigkeit)

Die Zukunft im Röntgenschutz der Augenlinse

Das gemeinsame Ziel, neue Standards für Röntgenschutzbrillen und die Augenlinsen-Dosimetrie zu setzen, eint die drei Projektpartner  Dosilab, AWST Auswertungsstelle des Helmholtz-Zentrums (mit 1. April 2020 Übergang in die Mirion Technologies GmbH) und MAVIG: Für heutige und zukünftige Anforderungen, bündeln sie ihre Kompetenzen in der Röntgenschutz-Dosimetriebrille MAVIG Modell BR330.

 

 

  • Über 50 Jahre Dosimetrie-Erfahrung
  • Präzise und zuverlässige Dosisermittlung
  • Akkreditierte Messstelle in der Schweiz
    und in mehreren europäischen Ländern

 

  • Älteste und größte Personendosismessstelle Deutschlands/ Europas
  • Personen, Orts- und Umgebungsdosimetrie auf hohem Niveau
  • Akkreditierte Messstelle mit über 1,8 Mio. ausgewerteten Dosimetern pro Jahr

 

  • Produzent hochwertiger Medizin- produkte und persönliche Schutzausrüstung
  • Qualitäts- und Innovationsführer im Bereich Röntgenschutz seit 1921
  • Zukunftsweisende Forschung und Entwicklung mit Erfahrung und Handwerkskunst

 

 

EURATOM-Richtlinie

Die europäische EURATOM-Richtlinie 2013/59 legt den Jahresgrenzwert für die Augenlinsendosis erstmals auf einen verpflichtenden Wert von 20 mSv pro Jahr fest. Aber auch unterhalb dieses Grenzwertes ist, laut Vorgabe, die Strahlenexposition so gering wie möglich zu halten. Zudem ist eine regelmäßige Überwachung der Augenlinsendosis für die Risikogruppe beruflich strahlenexponierter Personen vorgeschrieben – entsprechend der neuen Strahlenschutzverordnung (31.12.2018). Sie gilt ab einer potentiellen 15 mSv Organ-Äquivalentdosis.

 

Die Integration der Dosimeter

Bei der Überwachung der Augenlinsendosis ist eine konstante Position des bzw. der Dosimeter/s optimal. Zusammen mit den Projektpartner AWST Auswertungsstelle des Helmholtz-Zentrums und Dosilab hat MAVIG eine neue Art von Röntgenschutzbrille entwickelt, welche in vorteilhafter Weise die Augenlinsendosimetrie im Konzept integriert.

Die BR330 erlaubt die Verwendung von Dosimetern durch die patentierte Dosimeteranbindung links-, rechts- oder beidseitig. Die Dosimeteranbindung wurde so konzipiert, dass keine Anwendereinschränkungen vorliegen und dennoch die bestmögliche Dosimetrie gewährleistet wird.

 

Besondere Qualitätsmerkmale optimieren den Einsatz

  • Fassung aus hochwertigen Kunststoffmaterialien mit großer Formbeständigkeit
  • vollständiger Verzicht auf den Einsatz von Weichmachern bei der Herstellung
  • höchstmögliche Allergiefreiheit
  • leichte Reinigung und ein hohes Maß an chemischer Beständigkeit (Desinfektionsmittelbeständigkeit)
  • standardmäßig entspiegelte Gläser
  • optische Korrekturen als Einstärken- Bifokal oder Gleitsichtgläser lieferbar

 

Designs

  • Ocean Blue, unisex, universal/anpassbar
  • Obsidian Grey/Black, unisex, universal/anpassbar

 

Bleigleichwerte bei 50 – 150 kV, großflächiger Front-/ Seitenschutz (Gewicht):

  • Pb 0,50 mm/ 0,50 mm (ca. 120 g)

 

Weitere Merkmale

  • Bügellänge verstellbar
  • Inklination verstellbar (± 22,5°)
  • Dosimeteranbringung: ohne, links-, rechts- oder beidseitig
  • Entspiegelung der Gläser
  • Brillenband
  • Konformität: DIN EN 61331-1:2016 / DIN EN 61331-3:2016

 

BR330 Flyer
(PDF-Download)
Konformitätserklärung für Röntgenschutzbrille BR330
(PDF-Download)